Kundenservice
Erreichbarkeit
Ersatzteile
Qualität
Händler-Netz
E-Scooter Offroad

E-Scooter Gelände – so gelingt das Offroad-Abenteuer

Mit Deinem E-Scooter fährst Du bequem zur Arbeit, zur Schule oder in die Stadt. Er ist der perfekte Begleiter auf dem Asphalt und bringt Dich mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h zuverlässig von A nach B. Du fragst Dich, ob Dein E-Scooter auch unebenen Untergründen standhält und geländetauglich ist? Wir haben uns für Dich angesehen, was ein E-Scooter für das Gelände mitbringen muss, damit Du den ultimativen Fahrspaß erlebst und dabei nicht auf Sicherheit verzichten musst.

%
STREETBOOSTER Two

Der bewährt zuverlässige und leistungsstarke Two mit Wechsel-Akku-System.

20,3 kg Fahrzeuggewicht
800 Watt Spitzenleistung
Bis 41 km Reichweite
Kein Blinker-Lenker
Wechsel-Akku-System
Express-Lieferung
2 Jahre Premium-Service
Zusammenklappbar

749,00 € 799,00 € (6.26% gespart)
%
STREETBOOSTER One

Ein günstiger, leichter und wendiger E-Scooter, den Du überall hin mitnehmen kannst.

13,9 kg Fahrzeuggewicht
620 Watt Spitzenleistung
Bis 35 km Reichweite
Kein Blinker-Lenker
Kein Wechsel-Akku-System
Keine Express-Lieferung
Kein Premium-Service
Zusammenklappbar

499,00 € 699,00 € (28.61% gespart)
%
STREETBOOSTER Castor

Mit stärkerem Motor, bis zu 45 km/h schnell und inkl. zweitem Akku.

36 kg Fahrzeuggewicht
1320 Watt Spitzenleistung
Bis 55 km Reichweite
Blinker-Lenker
Wechsel-Akku-System
Express-Lieferung
2 Jahre Premium-Service
Nicht zusammenklappbar

1.699,00 € 2.098,00 € (19.02% gespart)

Das wichtigste beim E-Scooter im Gelände: die Reifen

Ein E-Scooter im Gelände benötigt vor allem eins: die richtigen Reifen. Sie bringen nicht nur Fahrqualität und Sicherheit auf der Straße, sondern machen beim E-Scooter im Gelände maßgeblich den Unterschied. Du kannst bei Deinem Gefährt zwischen Luftreifen und Vollgummireifen wählen. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Bist Du mit einem Vollgummireifen unterwegs, brauchst Du Dir in der Regel keine Gedanken wegen eines platten Reifens zu machen. Auch die Wartung ist unkompliziert. Der Nachteil: Ein Vollgummireifen bringt nur ein Minimalmaß an Federung mit. Sobald Du über Stock und Stein fährst, wirst Du jede Unebenheit spüren, was das Fahren alles andere als bequem gestaltet.

Ein Luftreifen besteht aus Gummi und wird mit Luft befüllt. Hierbei unterscheidet man nochmals solche mit oder ohne Schlauch. Durch diese Bauweise federn Luftreifen besonders gut und dämpfen Stöße sofort ab. Für den E-Scooter im Gelände sind diese Modelle eine gute Wahl, wobei Du auch hier beachten musst, dass ein E-Scooter kein Geländefahrzeug ist und eine Federung deshalb nur begrenzt Unebenheiten ausgleichen kann. Luftreifen sorgen immerhin für ein deutlich bequemeres und entspannteres Fahrgefühl beim E-Scooter für das Gelände mit Straßenzulassung. Zusätzlich bringen die Reifen auch mehr Grip mit, was das Risiko reduziert, wegzurutschen.

Unsere STREETBOOSTER haben wir daher mit Luftreifen ausgestattet. Der STREETBOOSTER One kommt mit einer 8,5 Zoll Variante daher, während der STREETBOOSTER Two eine 10 Zoll schlauchlose Luftbereifung mitbringt. Ergänzend haben wir Lenker-Dämpfergummi installiert, sodass in Kombination mit den Luftreifen ein Höchstmaß an Abfederung gewährleistet ist. Beide E-Scooter funktionieren bis zu einem gewissen Maß im Gelände, wobei der STREETBOOSTER Two durch die größeren Reifen und erweiterten Features die Nase etwas weiter vorn hat, was später nochmals in der Bewältigung von Steigungen deutlich wird.

Wichtig: Vermeide es möglichst, mit Deinem E-Roller samt Luftreifen über spitze Dinge wie Scherben zu fahren. Der Nachteil im Vergleich zu Vollgummireifen ist die Sensibilität, sodass ein platter Reifen nicht ausgeschlossen ist.

Die Steigung bei E-Scootern im Gelände mit Straßenzulassung

Gehst Du mit Deinem E-Roller ins Gelände wirst Du nicht nur gerade Strecken fahren wollen, sondern sicher auch die ein oder andere Steigung hinter Dir lassen. Dabei spielt vor allen die Motorleistung die Hauptrolle, zumindest auf der technischen Seite. Je effizienter und leistungsfähiger der Antrieb ist, desto einfacher wird es, Anstiege mit dem E-Scooter im Gelände zu meistern.

Unser Fakten-Check: In unserem STREETBOOSTER One haben wir einen kraftvollen 350 Watt Motor verbaut. Unser STREETBOOSTER Two bringt einen hocheffizienten 450 Watt Motor mit. Was das für die Steigung und den E-Scooter Gelände mit Straßenzulassung bedeutet? Mit dem STREETBOOSTER One sind Steigungen bis 10 % kein Problem, während Du mit dem STREETBOOSTER Two sogar 15 % schaffst. Wichtig dabei: Neben der Motorleistung kommt es zudem auf das Gewicht des Fahrers und den Akkustand, aber auch auf die Wetterbedingungen an.

Die Bremsen beim E-Scooter für das Gelände

Neben den Reifen sind die richtigen Bremsen für einen E-Scooter im Gelände essenziell und sorgen für Sicherheit beim Fahren. Schließlich musst Du in der Lage sein, jederzeit Dein Gefährt zum Stehen zu bringen, solltest Du auf ein Hindernis treffen. Viele Modelle bringen eine schwache oder sehr zögerliche Bremsleistung mit. Das ist nicht nur für das Gelände gefährlich, sondern auch, wenn Du im Straßenverkehr unterwegs bist. Daher haben wir bei der Auswahl unserer Bremsen auf eine zuverlässige und hochwertige Qualität geachtet und uns für die Scheibenbremsanlage des bekannten Herstellers für Fahrradteile ZOOM entschieden.

Die Bremsen bei unserem STREETBOOSTER One lassen sich stufenlos dosieren und reagieren besonders fein und gleichzeitig kraftvoll. Bei jedem Bremsvorgang wird zudem durch die Rekuperation der Akku geladen. Der STREETBOOSTER Two überzeugt mit einem doppelten, leistungsstarken Bremssystem und zwei unabhängig voneinander wirkenden Bremsen bei Deinem E-Scooter im Gelände. Mit der elektronischen Hinterradbremse gewinnst Du hier die Energie zurück. Mit dem Bremshebel an der rechten Lenkerseite betätigst Du die Vorderradtrommelbremse. Da der Bremshebel ebenso elektrisch verbunden ist, wird das Hinterrad immer etwas mit abgebremst. Das Resultat des ausgeklügelten Systems: Ein Verzögerungswert von unter drei Metern, was selbst in Notsituationen sofortigen Stillstand bedeutet.

Voraussetzungen für das Fahren eines E-Scooters im Gelände

Möchtest Du mit Deinem E-Scooter das Gelände befahren, solltest Du vorab daran denken, dass Dein E-Roller eine Straßenzulassung benötigt und er eigentlich nicht für den Geländeeinsatz gebaut ist. Achte also auch im Gelände auf die Fahrbahn und versuche nicht, Deinen E-Scooter im Gelände an seine Höchstgrenze zu bringen. Auch die Höchstgeschwindigkeit darf bei einem E-Scooter im Gelände maximal 20 km/h betragen und das Fahren ist ab einem Alter von 14 Jahren erlaubt. Achte ferner auf die Landeswaldgesetze und entsprechende Beschilderungen. Fahre nur dort, wo es auch erlaubt ist. Die wichtigsten Fragen beantworten wir auch auf unserer FAQ-Seite.

Denke beim E-Scooter fahren im Gelände darüber hinaus an Deine Sicherheit. Trage in jedem Fall einen Helm. Ergänzend empfehlen wir Armschützer und Knieschoner sowie feste Schuhe und Handschuhe. So steht Deinem Abenteuer mit E-Scooter im Gelände nichts mehr im Weg.

Bei Unklarheiten stehen wir Dir gerne jederzeit über unser Kontaktformular zur Verfügung. Wir freuen uns auf Dich!